„Urlaub ohne Eltern das ist schön, Urlaub ohne Eltern…“

Veröffentlicht von Kita am

Wenn dieses Lied erklingt, dann heißt das für die großen Kinder-Lehm-Haus Kinder: auf zum Töpelwinkel. Das war am 18. Mai 2022 endlich wieder soweit und mit gepackten Koffern, 18 Kindern und 3 Erzieherinnen ging es los. Wir wurden herzlich vom angestammten Personal begrüßt und nun brauchte es erstmal eine leckere Stärkung, frische Brötchen mit Schokoaufstrich sind ausnahmsweise eine kleine Tradition. Dann durften wir auch schon in unsere Zimmer. Mit vereinten Kräften wurden Koffer hochgetragen, Betten bezogen und wichtige Utensilien wie Kuscheltier oder Lieblingsbuch bereitgelegt.

Das Gelände musste nun erkundet werden und hielt für alle etwas bereit, Klettern, Schaukeln, Barfußpfad, verschiedene Fahrzeuge, ein Blumen- und Kräuterbeet mit duftenden Blüten und vieles mehr. Nach einem leckeren Mittagessen wurde ein ausgedehntes Mittagsschläfchen gemacht, denn der Abend sollte ja noch lang werden. Wir erfuhren etwas von der Entstehung des Universums und unseres Planetensystems im Abendkreis und dann fuhr ein Bus vor, welcher uns zur Sternwarte nach Hartha brachte. Dort warteten schon fünf nette Herren, bestens vorbereitet und gewappnet, alle Fragen altersgerecht zu beantworten.

In einem kleinen Animationsfilm erklärte uns die kleine Fledermaus Flappi den Sternenhimmel und dann war es  draußen endlich dunkel genug, um die Sterne am Himmel zu sehen. Wir standen in Kuppeln vor riesigen Teleskopen und durften durch diese verschiedene Sterne betrachten. Das war sehr beeindruckend. Wir sahen nicht nur die Sterne am Himmel leuchten, sondern auch blinkende Flugzeuge, Satelitten und als besonderes Highlight konnten wir die ISS über uns hinweg fliegen sehen.

Mit diesem tollen Erlebnis im Herzen schlief es sich besonders gut und lange. Erst gegen 9.00 Uhr waren alle am Frühstückstisch und bereit für den zweiten Tag. Eine kleine Wanderung zeigte uns die Schönheiten der näheren Umgebung und als wir zurückkehrten konnten wir durch das Ablaufen des 50 Meter langen schwarzen Bandes eine ungefähre Vorstellung der Zeitdimension erfahren und wie unbedeutend unsere drei Zentimeter Menschheitsgeschichte eigentlich sind. Am Nachmittag gingen wir ein Stück am Ufer der Zschopau entlang und fanden ein schattiges Plätzchen für ein Kuchenpicknick. Wir konnten nach Herzenslust durch die Wiesen toben und einfach genießen. Das Abendessen kam frisch vom Grill auf den Teller, mit leckerem Nudelsalat, frischem Gemüse und leckeren Obstspießen von unserer lieben Romy.

Nach so einem Tag draußen brauchten natürlich alle eine ausgiebige Dusche und abgerundet wurde der Tag mit einem kleinen Kinofilm. Freitag war dann schon wieder Abreise angesagt, Betten wieder abziehen, irgendwie alles wieder in den Koffer bekommen und aufräumen. Im Abschlusskreis lauschten wir noch der Geschichte von den Wurzelkindern und feierten unsere Kinderfreizeithelden mit einer Medaille…alle Kinder haben es geschafft und erlebten einen tollen „Urlaub ohne Eltern…“

Kategorien: Aus dem Kita-Alltag